Die Penisvergrößerung – Eine Übersicht über Motive und Möglichkeiten

Penisvergrößerung beim MannDer eigene Penis ist für den Mann ein sehr empfindliches Körperteil. Nicht nur wegen dem subjektiven Schmerzempfinden, sondern auch, weil jegliche wahrgenommene Abweichung von einem normalen Penis für den Mann psychologischen Druck bedeutet. Manchmal ist der Penis krumm, oder die Erektionshärte entspricht nicht den Wünschen des Mannes. Aber, was Männer am häufigsten stört ist ein zu kleiner Penis. Darum wünschen sich viele Männer insgeheim eine Penisvergrößerung.

Allerdings gibt es viele Hersteller von Präparaten und medizinischen Geräten, die den Penis vergrössern lassen sollen und dadurch können Männer schnell den Überblick verlieren. Auch das Gespräch mit einem Arzt scheitert oft an falscher Scham. Daher werden nun mögliche Motive, sowie Möglichkeiten genannt den Penis vergrößern zu lassen, um Männern bei ihrer Entscheidung zu helfen.

Eine Penisvergrösserung sollte nicht nur für den Partner gemacht werden

Empfindet der Mann sein Glied als zu klein, kann das enorme negative Auswirkungen auf seine mentale Situation und sein Sexleben haben. So bleibt es dem Partner meistens nicht lange verborgen, dass etwas mit dem Mann nicht stimmt. Wird im Gespräch deutlich, dass der Partner gerne möchte, dass der Mann seinen Penis vergrössern lässt, befindet der Mann vor einer schwierigen Situation. Natürlich möchte er dem Partner gefallen, allerdings gibt es keine Garantie, dass die Beziehung für immer hält.

Denn möglicherweise gefällt der Status-quo des Gliedes einem anderen Partner vollkommen. Besser ist es da für den Mann, wenn er sich aus eigener Initiative dafür entscheidet eine Penisvergrößerung durch führen zu lassen. Übrigens der durchschnittliche Penis ist in Deutschland ungefähr 13 bis 15 Zentimeter lang. Diesen Richtwert sollte sich der betroffene Mann noch einmal bewusst machen und gegebenenfalls sein Urteil revidieren. Das kann psychischen Druck vom Mann nehmen, denn der Wunsch nach einer Penisvergrösserung impliziert zunächst einmal Unzufriedenheit mit der jetzigen Penislänge.

Wie kann einem Mann geholfen werden?

Der Penis eines Mannes ist schon seit der Antike ein Symbol für Männlichkeit und wurde von einigen Völkern verehrt. Auch heute finden sich in unserer Gesellschaft immer noch Hinweise auf die Bedeutung eines großen Penis. Eine Studie hat gezeigt, dass Frauen bei Models in sehr vielen Fällen auf den Schritt der Models geguckt haben, um zu sehen, wie groß der Penis ist. Ähnlich, wie viele Männer auf die Brust der weiblichen Models geblickt haben. Ein weiterer Beleg für die Relevanz eines großen Gliedes zeigt sich in der Masse an Hersteller, die Männern einen längeren Penis durch den Einsatz von Medikamenten oder Geräten versprechen.

Um seinen Penis zu vergrößern, muss ein Mann aber nicht unbedingt auf technische Geräte oder Medikamente zurückgreifen, er kann auch das sogenannte „Jelqen“ durchführen. Dabei wird der Penis im halb erigierten Zustand von der Peniswurzel an mit dem „OK – Griff“ angefasst. Der OK – Griff wird durch den Zeigefinger und Daumen gebildet. Anschließend wird der OK – Griff bis kurz vor die Eichel gezogen und verlässt dann den Penis um hinterher wieder an der Peniswurzel anzusetzen. Diese Technik wurde bereits vor vielen Jahrhunderten praktiziert um eine Penisvergrößerung zu erreichen. Studien, die die Wirksamkeit dieser Technik belegen, existieren allerdings nicht.

Welche technischen Geräte können sonst noch helfen?

Der Markt für technische Geräte, die den Penis vergrössern sollen, ist den meisten Männern sicherlich fremd. Denn die wenigsten Medien greifen diesen Markt auf und wenn sie es doch tun, dann wird dieser oft in einem schlechten Licht dargestellt. Generell sollten Männer aber versuchen ihre Scham abzulegen, denn nur so können sie ihren Wunsch der Penisvergrösserung erfüllen. Der Markt der mechanischen Penisvergrößerung lässt sich grob einteilen in Sexspielzeug, wie zum Beispiel die Penispumpe und medizinischen Systemen, wie zum Beispiel Phallosan. Der bedeutendste Unterschied liegt in der Nachhaltigkeit der Resultate. Eine Penispumpe kann kurz vor einem Date, oder dem Geschlechtsverkehr verwendet werden, um eine kurzfristige Penisvergrößerung zu erzielen.

pic1Die Resultate bei einem Streckgurt – System wie Phallosan Forte können hingegen nachhaltig sein. Bei Phallosan wird der Penis in ein patentiertes Streckgurt – System gesteckt und durch sowohl Zug- als auch Saugkraft wird permanenter Druck und Zug auf den Penis ausgeübt. So werden kleinste Risse im Gewebe produziert. Der Körper reagiert darauf mit Zellneubildung.

Dadurch wird der Penis länger und auch dicker. Männer sollten sich aber bewusst sein, dass es keine Garantie gibt, den Penis durch den Einsatz der Geräte zu vergrößern. Denn es gibt immer Personen, für die diese Methode nicht geeignet ist. Darüber hinaus können Männer auch eine OP in Betracht ziehen um den Penis vergrößern zu lassen. Allerdings sollte dieser Schritt nur auf der Grundlage vertrauenswürdigen Informationen geschehen.

Das Prinzip ist von Naturvölkern bekannt

Das Prinzip von Phallosan ist bekannt aus populären Dokumentationen über Naturvölker, wie zum Beispiel der Frauen aus dem Paudang Volk. Sie tragen einen spiralförmigen Schmuck um den Hals, welcher mit der Zeit die Haut dehnt. Auch die Mursi aus Äthiopien wenden dieses Prinzip an. Dort wird ein Teller in der Unterlippe getragen, welcher über einen längeren Zeitraum stets durch einen größeren Teller ausgetauscht wird. Der Vorteil bei den Geräten, die möglicherweise den Penis vergrössern besteht darin, dass der Mann keine Medikamente zu sich nehmen muss, die mögliche negative Nebenwirkungen auf die Psyche und den Körper haben.

Abschließend lässt sich zusammenfassen, dass eine Penisvergrösserung eine sehr große Entscheidung für den Mann darstellt. Natürlich will der Mann seinem Partner gefallen, auf der anderen Seite kann die jetzige Penislänge für einen anderen Partner und vielleicht auch für den Mann selbst vollkommen ausreichend sein. Entschließt sich der Mann für eine Penisvergrößerung kann er aus mehren Mittel wählen. Auf der einen Seite kann er versuchen durch den Einsatz von Medikamenten seinen Penis zu vergrößern oder er führt das Jelqen aus. Auf der anderen Seite kann er sich für medizinische Systeme, wie das patentiere Streckgurt – System Phallosan Forte entscheiden.

Durch die Verwendung dieses Systems entstehen feinste Risse im Gewebe, worauf der Körper mit einer Zellneubildung reagiert. So können langfristige Erfolge erzielt werden. Diese finden sich auch in vielen Rezessionen wieder, die im Internet zu dem System zu finden sind. Unabhängig von seiner Entscheidung für oder gegen eine Mittel zur Penisvergrößerung sollte sich ein Mann viel Zeit nehmen und relevante Informationen einholen. Ein Gespräch mit einem Arzt kann hier Klarheit bringen. Dabei sollten Männer sich nicht schämen den Arzt zu konsultieren, denn es geht um ihren Penis und letztlich auch um ihre Gesundheit.

 

Medizinische Penispumpe Testsieger:
* Einzige medizinisch getestete Penispumpe
* In Apotheken erhältlich - von Krankenkassen unterstützt
* Stetig wachsende Anzahl zufriedener Kunden
* Effektive und ausgereifte Technik
* Konstante Ergebnisse nach wenigen Wochen
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Ii8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3NCV1BDdmR2OEJrP2F1dG9wbGF5PTEiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+
ENJOY AURORA BOREALIS
ist das beste Gerät zur Penisvergrösserung
Im Test 2016 hat uns Phallosan als Testsieger überzeugt
Medizinisches Gerät
Funktion durch Studien belegt
Ergebnisse schon nach wenigen Wochen
Die Vorteile von Xtrasize
Einfache Anwendung
Effiziente Wirksamkeit
Sehr gute Preis / Leistung